Auf Taten folgen Worte. Die Arbeit der letzten Jahre hat mich veranlaßt, ein Buch zu schreiben. Immer wieder konnte ich bei meiner Tätigkeit als Architekt in verschiedenen Büros feststellen, daß die Informationen, die dem Bauherren vor Projektbeginn zur Verfügung stehen, nicht ausreichend waren. Auch im Projektverlauf konnte dieses Defizit nicht immer ausgeglichen werden.
 
Gleichzeitig möchte ich mit diesem Buch für meinen Berufsstand werben. Die Entscheidung für einen Architekten und gegen einen Generalunternehmer, Fertighausanbieter oder einen Bauträger fällt leider viel zu oft zu Ungunsten des Architekten aus. Und somit auch zum Nachteil des Bauherren. Dies wird Ihnen so mancher Bauherr bestätigen können, der seine negativen Erfahrungen ohne Architekt machen musste.
 
Die Ursache dafür liegt in der Tatsache, daß der Bauherr über zu
 
a2w2 | aktuell
>>